Hunderassen Alpine Dachsbracke

Alpine Dachsbracke

Geschichte:
Die Alpine Dachsbracke ist seit Ende des 17. Jahrhunderts bekannt und wurde schon 1896 offiziell anerkannt. Es gibt sie in zwei Schlägen, die als eigene Rassen anerkannt sind: die Westfällische Dachsbracke (Deutschland) und die Alpine Dachsbracke (Österreich). In Österreich wie in vielen anderen Ländern wurde ein kurzhaariger Laufhund gezüchtet, der nahe dem Menschen jagen und stöbern sollte. In den Höhenlagen der Alpen brauchte man aber größere Dachsbracken, deshalb ist die österreichische Version etwas größer als ihr deutscher Vetter, die Westfällische Dachsbracke.

Wesen, Haltung:
Die Alpine Dachsbracke wird für die Jagd auf Hase, Fuchs, Hirsch, Rotwild und Wildschwein eingesetzt. sowie zum Apportieren von Federwild. Sie arbeitet zuverlässig in schwierigem Gelände und ist schnell und unermüdlich im Gebrige. Ihr Geruchssinn erlaubt ihr, die Beute schon aus weiter Entfernung ausfindig zu machen.

Der offizielle Rassestandard nennt sie einen vielseitig einsetzbaren Jagdgebrauchshund für die Alpen. Als echter Arbeitshund in Österreich hat diese Rasse bisher außerhalb der örtlichen Jägerschaft leider wenig Anhänger gefunden. Für eine Familie eignet sich die Alpine Dachsbracke eher weniger. Sie möchte viel lieber mit ihrem Herrchen, dem Jäger, durchs Gebirge streifen und auf Beutesuche gehen.

Ernährung, Pflege:
Die Alpine Dachsbracke braucht täglich etwa 300 g gebratenes Fleisch (natürlich ungewürzt), dazu 100 g Gemüse mit 100 g Reis. Selbstverständlich frißt der Hund mehr, wenn er zur Jagd geht. Zu dieser Zeit braucht die Alpine Dachsbracke mehr Proteine.

Da sein Fell sehr kurz ist, braucht die Alpine Dachsbracke nur ab und zu gebürstet werden, um die toten Haare aus dem Fell zu entfernen. Aber ihre Augen sollten öfters überprüft und die Ohren gesäubert werden. Wenn man damit schon im Welpenalter anfängt, dann fällt es dem Hund später auch nicht so schwer, stillzuhalten.

Widerristhöhe: Rüden zwischen 34 und 42 cm für beide Geschlechter.

Gewicht: ca. 15 bis 18 kg für beide Geschlechter.

Farbe: Hirschrot, rot mit schwarzer Stichelung oder schwarzlohfarben, weiße Abzeichen unerwünscht.

Durchschnittliche Lebenserwartung: 12 Jahre.

Andere Namen: Erzgebirgisch-alpinische Dachsbracke, Alpenländische Dachsbracke

zurück zur Übersicht der Lauf- und Meutehunde